Dienstag, 1. September 2015

Regenschirmkonzern kauft Patent für Anti-Vergesslichkeitsmedikament



Regenschirmkonzern kauft Patent für Anti-Vergesslichkeitsmedikament



Berlin – Ein gleichermaßen sensationeller wie überraschender Megadeal in der Pharmabranche: Ein bisher nicht namentlich bekannter Konzern sicherte sich für eine Summe von 1,3 Milliarden Euro ein neu entwickeltes Patent für einen medizinischen Wirkstoff. Das Medikament, das Forscher der Berliner Charité erst wenige Tage zuvor angemeldet haben, soll einen positiven Effekt auf die Gedächtnisleistung haben.
Dr. Reinhard Meininger erläutert die möglichen Anwendungsgebiete: „Unser Wirkstoff zeigt bei Probanden einen deutlichen Rückgang an Zerstreutheit und kurzen Gedächtnisaussetzern. Viele kennen zum Beispiel das Phänomen, dass sie in einen Raum gehen und sich nicht erinnern können, was sie dort wollten. Dies könnte durch so ein Medikament vermieden werden.“ Weiterhin könnten im Kühlschrank hinterlegte Autoschlüssel, vergessene Pin-Codes oder nur zur Hälfte erledigte Einkäufe damit der Vergangenheit anhören.
Doch noch ist das Medikament nicht marktreif. Deswegen überraschte die Forschergruppe um Dr. Meininger auch das plötzliche Kaufangebot. Noch überraschender war jedoch der Hintergrund des Käufers. Es handelt sich dabei nicht um einen Pharmakonzern. Bisher ist bekannt, dass es sich um einen weltweit operierenden Hersteller von Haushalts- und Textilwaren gilt. Gerüchten zufolge sollen besonders Regenschirme im Produktportfolio des Käufers eine Rolle spielen.
Dr. Meininger wollte sich zu diesen Gerüchten nicht äußern, verwies jedoch darauf, dass dem Käufer sehr am Wohlergehen der Patienten gelegen sei. Besonders wichtig sei ihm, dass das Medikament ausgiebig auf Nebenwirkungen getestet wird und nicht in den Verkauf gelangt, bevor seine Unbedenklichkeit nicht zu 100% feststünde. „Dem Investor geht es dabei – wie er versicherte – gar nicht darum, sich an dem Medikament zu bereichern. Das hat uns letztlich auch überzeugt, dem Verkauf zuzustimmen. Mehr kann ich Ihnen nun leider nicht dazu sagen.“
Man darf auf jeden Fall sehr gespannt sein, wann das Medikament auf dem Markt erscheint. Bedarf scheint an vielen Stellen zu bestehen, den die Vergesslichkeit ist allgegenwärtig. [Hier noch Beispiele und griffigen Schlussatz einfügen].

Text: adg

Kommentare:

  1. Ist es denn gern gesehen, wenn man hier so Sachen postet wie "Erster"? Ich trau mich nicht...

    AntwortenLöschen
  2. Gibts hier keinen Mod, der solche Kommentare direkt löscht?

    AntwortenLöschen
  3. Hmm... *guckt links... guckt rechts* ich seh leider keinen.

    AntwortenLöschen
  4. Das teste ich grad aktiv aus. Sei ruhig du beeinflusst mein Experiment!

    AntwortenLöschen
  5. Da experimentiere ich mal mit und werde den "Erster"-Post flaggen. Nur zu Testzwecken, versteht sich.

    AntwortenLöschen
  6. Kryptisch? Das muss dan ja hier sein..
    Holla, Anhalter!

    AntwortenLöschen
  7. Hmm... Mal schauen wer hier so alles unter den Top-Kommentatoren ist.

    AntwortenLöschen
  8. Sie sind schon mal der erste Fahnenträger.
    *gnihihi*

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine Ehre! Davon kann ich später meinen Enkelkindern erzählen.

    AntwortenLöschen
  10. Ähhh, welchen "Ersten hast Du geflaggt? Ich, Deinen.

    AntwortenLöschen
  11. Ihr wunderbaren Neger!
    Warum seid Ihr nicht beim Lama, ihr Fremdgänger?

    AntwortenLöschen
  12. So, hier zur Sicherheit gleich auch noch mal:
    Gute Nacht Ihr Lieben!
    Und Herr Galaxis: Was Sie heute träumen, hier, in Ihrem neuen Zuhause, das wird in Erfüllung gehen. Bin schon gespannt auf Ihren morgigen Bericht.

    AntwortenLöschen
  13. Interessant:
    "Eingestellt von



    AnhalterdurchdieGalaxis




    um

    08:16
    "

    AntwortenLöschen
  14. Weil das Lama gesagt hat, es wäre auch im Urlaub.

    AntwortenLöschen
  15. Grandios! Fantastisch! Überragend! Ein neuer Stern ist am galaktischen Himmel aufgegangen!!! Ich kann gar nicht mehr an mich halten vor Lachen!!!111!!!

    P.S. Worum geht es in dem Artikel?

    AntwortenLöschen
  16. Gute Nacht. Einen Vorteil hat Anhalters Blog, hier kann er seinen Schreibfluss kanalisieren ohne dauernd die Kommentarliste zu fluten

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe den Post mit dem Inhalt "Erster" vom Herrn Parasit geflaggt. Ihr Fähnchen war dann wohl mein allererstes. Vielen Dank dafür, Herr Dent!

    AntwortenLöschen
  18. Um einen neuen Stern am galaktischen Himmel.

    AntwortenLöschen
  19. Ah, toll, Wahnsinn, nun aber husch, husch, wieder rüber um an den 10000 zu Arbeiten!

    AntwortenLöschen
  20. Ich habe die Seite geflaggt. Das geht im Browser, wenn man ein Lesezeichen für den galaktischen Zensor erstellt.

    AntwortenLöschen
  21. Hat schon jemand eine "Reaktion" abgegeben?
    Ich sehe nur meine eigene.

    AntwortenLöschen
  22. Lass mich raten, jetzt haben wir zwei "dagegen".

    AntwortenLöschen
  23. Mir wären da Kleinigkeiten im Text aufgefallen, die vielleicht geändert werden könnten, oder so irgendwie ... ???

    AntwortenLöschen
  24. Neu eröffnet und schon kommen die ersten Beschwerden!

    AntwortenLöschen
  25. Das war keine Beschwerde, das war eine vorsichtig formulierte Frage und weiter nichts.

    AntwortenLöschen
  26. Wasn das hier für ne Entzugsklinik? Kein Schwein is mehr blau.

    AntwortenLöschen
  27. Ich klick jetzt oben mal auf "Potzblitz". Mal sehen was passiert

    AntwortenLöschen
  28. Anhalter, mal Butter bei die Fische. Ist Artikelbezug Bedingung?

    AntwortenLöschen
  29. Wenn mir jemand den Artikel erklärt, nehm ich gern darauf bezug

    AntwortenLöschen
  30. hähä, dasch sieht man hier nur nich. Hick, rülps

    AntwortenLöschen
  31. Potzblitz! Man kann den Artikel sogar bewerten.Es fehlt aber ein "Was soll das?"

    AntwortenLöschen
  32. Du bist die Tante mit dem Taschentuch und der Spucke, die Kindern im Gesicht herum rubbelt

    AntwortenLöschen
  33. Lieber Anhalter,
    Glückwunsch zu diesem wundervollen Exil-Exil. Nur eine Frage sei mir gewährt: beschäftigen sie einen gewissen "Zucker" als Co-Autor?

    AntwortenLöschen
  34. Das habe ich noch nie gemacht und werde es auch nie tun, weil das etwas ist, das Kinder hassen wie die Pest.

    AntwortenLöschen