Samstag, 14. Juli 2018

Föjetong: Wimmelbildbuch „Wo ist Gott?“

Wo ist hier Gott? Überall und nirgends! (Wimmelbild)


 Sein rot-weiß gestreiftes Outfit ist sein Markenzeichen. Trotz des auffälligen Äußeren ist es meistens gar nicht so leicht, Walter alias Waldo zu finden. Walter ist die bekannteste Wimmebild-Figur der Welt (siehe Beispiele im Aritkel). Doch Walter bekommt nun Konkurrenz von ganz oben. Die katholische Kirche bringt nun eine eigene Wimmelbilderbuchreihe heraus. Der Titelheld ist niemand geringerer als: Gott! Groß und Klein können sich nun damit vergnügen, auf zahlreichen chaotischen Bildern nach dem Schöpfer von allem zu suchen. Doch das ist gar nicht so leicht. Der Anzeiger hat das erste Buch der Reihe getestet.

Freitag, 13. Juli 2018

Missverständnis wegen Tippfehler: Horst Seehofer dachte, er sei Irrenminister

Sieht jetzt endlich wieder klar: Horst Seehofer (Abbildung ähnlich)


Berlin – Das erklärt einiges! Während die ganze Bundesrepublik in den letzten Wochen über das merkwürdige Gehabe des Bundesinnenministers Horst Seehofer (CSU) verwundert die Augen rieb, konnte dieser die ganze Verwirrung um seine Person nicht verstehen. „Ich mach doch nur das, was von mir erwartet wird“, betonte Seehofer gestern auf einer Pressekonferenz, bei der kurz darauf das ganze Missverständnis aufgeklärt werden konnte.

Montag, 2. Juli 2018

+++ EIL: Bedingung – Seehofer tritt zurück, wenn Merkel ihn im Todesduell besiegt +++

Todeskampf zwischen Seehofer und Merkel (Szene nachgestellt)


München – Knalleffekt in der Nacht: Nach einer stundenlangen Sondersitzung der CSU ließ Horst Seehofer die Bombe platzen und bot seinen Rücktritt als Bundesinnenminister und CSU-Vorsitzender an. Doch damit war das letzte Wort nicht gesprochen, denn seine Parteifreunde überredeten Seehofer noch zu einer letzten Bedingung. Hier Seehofers Erklärung im Wortlaut:

Sonntag, 1. Juli 2018

+++ EIL: Seehofer stellt weitere Forderungen an Merkel +++

Horst Seehofer vor der CSU-Parteizentrale in München (Abbildung ähnlich)

München – Na also, es geht doch! Horst Seehofer signalisiert seine Bereitschaft, im Unionsstreit einzulenken und die Verhandlungserfolge von Angela Merkel beim außerordentlichen EU-Gipfel zu akzeptieren, wenn sie innerhalb der nächsten drei Tage noch leichte Nachbesserungen erreicht. Hier Seehofers Mitteilung im Wortlaut:

Donnerstag, 28. Juni 2018

Als Weltmeister in der Vorrunde raus: „Endlich sind wir mit Spanien auf Augenhöhe!“

Endlich auf Augenhöhe (Bild weiter unten)


Kasan – Jahrelang war Spanien das Maß aller Dinge im Weltfußball. In direkten Duellen scheiterte Deutschland oft an den Iberern, und auch bei den großen Erfolgen war die DFB-Elf oft einen Schritt hinterher. Nun endlich hat man den Spaniern auch den letzten großen Coup nachgemacht. Nationaltrainer Joachim Löw zeigt sich zufrieden:

Montag, 25. Juni 2018

Weil die anderen sich nicht an seine erfundenen Regeln halten wollen: KiTa-Kind Horst will nicht mehr mitspielen

Horsts erfundene Regeln (Abbildung ähnlich)


Berlin – Großer Zoff in der Kindertagesstätte „Lindwürmchen“. Horst (6) ist sauer auf Angela. Der Grund: sie möchte sich beim Spielen einfach nicht an Horsts selber ausgedachte Regeln halten. Zahlreiche Versuche, den Streit zu schlichten, sind gescheitert. Nun droht Horst sogar damit, dass er gar nicht mehr mitspielen möchte, wenn sich die anderen nicht sofort an seine Regeln halten. Das hätte aber zur Folge, dass auch die anderen Kinder nicht mehr weiterspielen können.

Sonntag, 17. Juni 2018

Asylstreit in der Union lähmt deutsche Nationalmannschaft


Im Clinch: Seehofer gegen Merkel (Abbildung ähnlich)

Berlin/Moskau – Nun seht, was Ihr angerichtet habt! Dank des heftigen Streits zwischen der CDU und CSU im Hinblick auf die Asylpolitik verliert Weltmeister Deutschland das Auftaktspiel gegen Mexiko. Wie tief die deutschen Nationalspieler durch die angespannte Lage angespannt, ja gar seelisch zerrüttet sind, das zeigen Gespräche mit Spielern und Funktionären.